Kunst&Kultur

9 Mai 2020

Mit dieser "Gnade" einer späten Geburt versehen, muß der 8. Mai 1945 für die meisten Menschen heute wohl eher abstrakt bleiben. Weniger abstrakt und eine insbesondere persönliche Erinnerung wert ist der Mai 2015, dieses Gedenken der "Termiten", eines von 2014 bis 2019 existierenden Blogs.

11 März 2020

Klar, Xavier Naidoo ist vielleicht schon etwas zu alt für den WDR-Kinderchor, dessen Satire auf unser aller Oma als "Alte Umweltsau". Aber falls der ausgewiesene Qualitätssender RTL jetzt eine Stellungnahme von Naidoo zu seinem letzten Text einfordert, so wäre der Hinweis des Delinquenten auf Satire mit Sicherheit sowohl angemessen, als auch zielführend.

9 März 2020

Mit Heinrich Bölls fast gleichnamigen Roman hat dieser Blog hier lediglich im übertragenen Sinne etwas zu tun; wird die Überschrift daher mit "Das" eingeleitet. Parallelen gibt es insofern schon, was die Skurrilität -hier und heute Realität- der zu Grabe getragenen Nutzfahrzeuge angeht.

24 Dez. 2019

Und daher mag ich den Kids von FFF nicht einmal wirklich böse sein, haben sie doch soo recht mit dieser knallharten Feststellung, dass die Alten eh' nicht mehr lange dabei sind.

Nur gilt dieser satirische Anwurf natürlich auch vice versa, müssen sich "die Alten" keine Sorgen darüber machen, ob die Apokalypse irgendwann in 2050 kommt;

leben schmunzelnd für das Heute ...

26 Okt. 2019

Möglicherweise wartet der MDR nur noch die Thüringen-Wahlen ab, ehe er dann zur guten Tat schreitet. Erinnert an RBB vs. Ken Jebsen, dieses MDR vs. Uwe Steimle. Vom standardmäßig zugewiesenen Attribut namens "Antisemit" kann man in diesem Artikel des Tagesspiegel  zwar noch nichts lesen, aber ein potentieller neuer Rechter scheint der Satiriker, der Künstler (Kunst darf Alles), der Ex-DDRler schon zu sein, oder?

16 Okt. 2019

Beinahe täglich -konformgehend natürlich- darf man derzeit bei den hehren Qualitätsmedien einen gewissen Schaum vor dem Mund alternativloser Verlautbarungen erkennen. Gestandene alte und auch neue kalte Krieger hyperventilieren ob der Namen von Handke und Trump.

15 Sep 2019

Natürlich darf man auch über den aktuellen Herbert Grönemeyer geteilter Meinung sein, darf zwischen Form und Inhalt seiner kürzlichen Einlassungen unterscheiden. Der Artikel im Tagesspiegel  (nebst verlinktem Video) bringt jenseits einer gewissen, natürlich politisch korrekten Wertung zumindest ansatzweise diese Diskrepanz des jeweiligen (subjektiven) Eindrucks zur Sprache.