Nötigung eines Verfassungsorgans

"Die Wahl dieses Ministerpräsidenten war ein einzigartiger Vorgang, der mit einer Grundüberzeugung für die CDU und auch für mich gebrochen hat, dass nämlich keine Mehrheiten mit Hilfe der AfD gewonnen werden sollen. Da dies in der Konstellation, in der im dritten Wahlgang gewählt wurde, absehbar war, muss man sagen, dass dieser Vorgang unverzeihlich ist und deshalb das Ergebnis rückgängig gemacht werden muss."

Zeitungs-GEZ / Strafe muß sein!

Ja, das haben "wir" nun davon, von diesem zunehmenden Kauf-Boykott der staatsnahen Wahrheitsmedien. Einfach die GEZ noch etwas aufbohren, den Überschuß dann an genehme Printmedien verteilen. Nein, kein Scherz und keine Ironie, keine Realsatire sondern ernsthaft geplante Realität.

Fleisch, Eier und Käse

Nun sehe ich mich selbst als einen eher undogmatischen Vegetarier, der sich zumindest bemüht, nur wenig tierische Produkte zu essen, dahingehend jedoch keinesfalls andere Menschen missionieren wollte. Allerdings kann es sein, dass die Regierung nun gerade mich und zumindest finanziell missionieren wird.

Skurriles Ranking der Bösen

Spieglein, Spieglein an der Wand. Wer ist der Böseste im Land? Vor Kurzem waren es noch sehr pauschal "die Sachsen"; und die Meck-Pomms auch schon mal. Aber jetzt steigt ein neuer Konkurrent in die Bütt, wird dessen gewähltem Repräsentanten der Gratulationsblumenstrauß gleich mal als DDR-gemäße Bückware überreicht.

Holocaustvergleich - Der Nächste ...

Nun dürfen ja und was den menschengemachten Klimawandel betrifft, mehr oder weniger alle hollywoodesken, apokalyptischen Endzeitszenarien an die diskursive, primär virtuell hochgehaltene Wand geworfen werden; die Zuweisung als "Klimanazi" an jedwede Zweifler gern eingeschlossen. Mit einer Ausnahme!

Fridays for Future wird privatisiert

Noch ist es wohl lediglich ein vielleicht skurriler Versuch, über den verschiedene Medien berichten. Danach hat die Familie von Greta Thunberg beim Europäischen Amt für geistiges Eigentum einen Antrag gestellt, den Begriff "Fridays for Future" als Marke schützen zu lassen. Ist das noch Realsatire, oder schon knallharter Kommerz?

Schwarzer Humor auf weissen Achsen

Eigentlich war das hier aufgespießte Ereignis bereits an mir vorbeigerauscht, ist es eigentlich nicht (mehr) so wichtig, was aus den großmedial überbrachten Hüpfeburgen der Klimakids kommt. Aber dann, wenn man in Bezug auf Titel und Motto dieses kleinen Blog gar richtig (klammheimlich) schmunzeln darf, dann ist das schon eine Notitz wert.

Netanyahu, Putin, Trump

An anderer Stelle hier in einem Kommentar war zu schreiben:

"Wenn hierzulande die gebotene historische Zurückhaltung nicht wäre ..., dann würde das Israel unter Netanyahu von den Qualitätsmedien einschließlich der ÖR's wohl ebenso behandelt  werden, wie Russland unter Putin, oder die USA unter Trump"

Multipolar, Nachdenkseiten, PI-News

Wenn ich mich recht erinnere, dann ist Paul Schreyer als Autor bei den Nachdenkseiten genau deswegen rausgeflogen, weil er sachlich und ohne sich mit den inkriminierten Büchern sowie deren Autoren gemein machen zu wollen, auf die aktuell von PI-News wieder einmal beschriebenen Manipulationen des einschlägigen Buchhandels bezüglich der Spiegel-Bestsellerliste hingewiesen hatte.

Der Rubikon am Tellerrand

Bei Rubikon sind, im Gegensatz zu KenFM (wo es dann manchmal schon kontrovers zur Sache geht), keine Kommentare möglich. Mein Eindruck ist, dass man sich bei Rubikon und über die mit Sicherheit professionellen Anrißbilder der Website hinaus zunehmend und nicht ganz glücklich in der heimeligen Echokammer windet.

Seiten