Im Grunde passt das Szenario

und allfällige Verschwörungstheorien, ob das Virus einen natürlichen Ursprung hat, und/oder von interessierter Seite zumindest befördert wurde (und wird), sie können erstmal hintenan gestellt werden. Vordergründig scheint mir die Frage des "Cui Bono?"

Zustände, nicht Kleider machen Leute

Sogenannte Prepper waren qualitätsmedial bislang äußerst negativ konnotiert, wurden in neurechte, gern gewaltbereite Ecken gestellt und ansonsten als Endzeitapokalyptiker, wahlweise Verschwörungstheoretiker (de)qualifiziert. Aktuell ändert sich dieses Bild; wird fast schon zum VorBild ...

Von Zielkonflikten und Dilemmata

"Konsequenterweise müsste man den öffentlichen Nahverkehr einstellen", schreibt der Berliner Tagesspiegel; unterstreicht diese Aussage mit einem schönen Bild. Insofern also ist es ganz gut, dass der ÖPNV primär in Sonntagsreden hochgehalten wird, es immer noch eine Alternative gibt.

Kunst und Kultur darf (fast) alles

Klar, Xavier Naidoo ist vielleicht schon etwas zu alt für den WDR-Kinderchor, dessen Satire auf unser aller Oma als "Alte Umweltsau". Aber falls der ausgewiesene Qualitätssender RTL jetzt eine Stellungnahme von Naidoo zu seinem letzten Text einfordert, so wäre der Hinweis des Delinquenten auf Satire mit Sicherheit sowohl angemessen, als auch zielführend.

Das Ende einer Dienstfahrt

Mit Heinrich Bölls fast gleichnamigen Roman hat dieser Blog hier lediglich im übertragenen Sinne etwas zu tun; wird die Überschrift daher mit "Das" eingeleitet. Parallelen gibt es insofern schon, was die Skurrilität -hier und heute Realität- der zu Grabe getragenen Nutzfahrzeuge angeht.

Alles Faschos, oder was?

Über die Jahre war in den hiesigen Qualitätsmedien gern zu lesen, wie freundlich und hilfsbereit sich die Griechen gegenüber den meist nur durchreisenden Flüchtlingen verhalten hätten; ganz im Gegenteil zu den immer mehr werdenden Faschos deutscher Provenienz. Seit einigen Tagen, für den medialen Mainstream wohl vollkommen überraschend, gibt es nun auch in Griechenland, insbesondere auf Lesbos viele, viele neue Faschisten.

Höcke kandidiert in Thüringen

Nun ist mir das Politisch-Ideologische, das darüber grundierte Nationale eh' zuwider, fühle mich eher als Kosmopolit. Dennoch ist selbst die postdemokratische Wahl immer noch eine Art "Wahl", auch mit ihren skurrilen Begleiterscheinungen wie dieser der hochoffiziell angeordneten "Rückgängigmachung", gar einem ernsthaft vorgeschlagenen Losverfahren: wer aus der CDU denn nun Ramelow wählen muß ...

Besorgte Wutbürger auf Lesbos

Die EU-freundliche griechische Regierung plant geschlossene Lager für die Flüchtlinge auf den Inseln der Ägäis; Guantanamo light sozusagen. Und niemand der doch so guten, hehren EU-Granden protestiert dagegen; nichtmal die noch guteren Grünen. Das machen stattdessen die Einheimischen auf den Inseln; sind alles Rassisten, oder was?

Business as usual

Im wohlhabenden westdeutschen Stadtstaat Hamburg hat die gute alte BRD nochmal gesiegt; einschließlich derer, die im Hessen der 80er mit einer Dachlatte verprügelt werden sollten. Nach den Irritationen der letzten Wochen und Monate haben CDU, SPD und Grüne, deutlicher noch als in Brandenburg und Sachsen, die Kontrolle über den Gang der Ereignisse wiedergewonnen.

Ein Coup der keiner wird

Vor zwei Wochen war man qualitätsmedial nicht so begeistert von diesem Coup, den CDU, FDP und AfD dort in Thüringen landeten. Der neuste Coup nun von Ramelow -der wohl keiner wird- führte stattdessen zu frenetischen Begeisterungsstürmen der geballten Medienmacht. Postdemokratie eben ...

Bundesamt plant "Notfallkochbuch"

Eigentlich konsequent, ja beinahe zwangsläufig, dass dieses wichtige Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) nach den bereits im letzten Jahr veröffentlichten Hinweisen zur Vorratshaltung aktuell nun die real-praktischen Anwendungsbeispiele nachreicht.

Seiten